Archive for the 'stillen' Category

schubidup

also wenn dieser doofe 19 wochen schub vorbei ist mach ich drei kreuze… zum glück merken wir untertags nicht viel davon. dafür nachts umso mehr. ließ sich das mäuselein bis letzte woche problemlos wach ins bett legen, weint sie jetzt und windet sich… da hilft dann mehrmaliges schnulli-nachstopseln und paulinchen zurück aufs gesicht legen. aber die prozedur kann sich über einige zeit hinziehen. ja ich weiß leiden auf hohem niveau. aber wenn mans eben anders gewohnt ist… des nachts treibt sie mich in den wahnsinn. kaum bin ich eingeschlafen fängt sie an zu quäken. im moment versuch ich sie dann ohne stillen wieder zum schlafen zu bringen. denn alle halbe stunde stillen ist einfach nicht förderlich und sie kann einfach keinen hunger haben. es funktioniert auch öfters, aber nicht immer. und wenn das kindelein dann morgens einen seufzer macht und wieder tief und fest eingeschlafen ist hör ich „mamaaaa aufstehn“. jabadabaduuuu. es ist nur eine phase, es ist nur eine phase, es ist nur eine phase… in solchen momenten schmiede ich dann rachpläne. wenn die lieben töchterlein in 16 jahren sonntag morgen ausschlafen wollen. dann bekommen sie ein „aufsteeeeeeeeeehn, früüüüühstück“ zu hören. aber garantiert…

stillrückschritte

eine ganze zeit lang hab ich lena nur noch abends zum einschlafen und morgens gestillt. dann wurde das abendliche stillen ersetzt und lena kuschelt morgens nach dem aufwachen noch bei mir im bett und wird gestillt. seit letzter woche allerdings möchte madame wieder andauernd an den busen. wenn sie ihn schon nicht im mund hat, so muss zumindest ein patschehändchen an den brustwarzen rumspielen. was ja an sich kein problem wäre, wenn sie dank der schwangerschaft nicht sooo empfindlich wären. so gilt es dann zähne zusammenbeissen und durch.

denn ich möchte lena das stillen bzw meinen busen nicht verbieten. sie war schon immer sehr darauf fixiert und ist es immer noch. meine angst ist, dass sie dann richtig eifersüchtig wird, wenn baby² da ist und gestillt wird. und noch größer ist meine „angst“, dass ich dann ein baby und ein kleinkind stillen werde. ich hoffe immer noch, dass sie sich von selber in den nächsten monaten vor der geburt abstillt. aber im moment sind wir grade wieder meilenweit davon entfernt…