Archive for the 'mama' Category

infiziert

frau antonmann hat mich infiziert. nachdem ich bis(s) zur morgenstunde in 3 tagen gelesen habe, bleibt das 2. neu erworbene buch links liegen und ich musste heute sofort in die buchhandlung um teil 2 und 3 zu kaufen. den mittagsschlaf der kinder im auto hab ich dazu genützt in der tiefgarage zu lesen und ich kann es nicht erwarten bis die lieben kleinen im bett sind und ich es mir auf der couch gemütlich machen kann…

angekommen

ich bin zuhause angekommen. das klingt irgendwie abgedroschen. aber genau so fühle ich mich… es kommt mir vor, als ob wir schon ewig hier wohnen würden. die wohnung war nach 3 tagen fertig und wir haben nun unseren alltag. lena besucht 3 vormittage eine spielgruppe, die wirklich toll ist. montags ganz normal, am mittwoch wird englisch „gesprochen“ und am freitag gehts bei jedem wetter in den wald. eingewöhnungszeit gab es keine. beim 1. mal letzte woche konnte ich grad noch schnell tschüss zu lena sagen, bevor die tür hinter mir geschlossen wurde. heute wollte lena dann schon am liebsten alleine hoch in die spielgruppe, aber ich durfte dann doch noch mit 🙂 die leiterin hat mir dann heute gesagt, dass sie selten so eine einfach eingewöhnung hatte. lena hat sich anscheinend schon total in die gruppe integriert, folgt den regeln und fühlt sich wohl. das freut das mutterherz…

nachmittags gehn wir ins mütterzentrum. da haben wir mittlerweile auch schon ganz liebe mamas kennengelernt und die beiden mädels fühlen sich richtig wohl.

ansonsten genieße ich es die schweizer berge zu sehen beim blick aus dem fenster und daß meine mama mal eben so auf einen spaziergang oder zum bügeln vorbeikommen kann. lena genießt die familie, daß sie ihre gota (taufpatin) trifft, mit ihrem onkel rumblödeln kann ect.

wow

heute nachmittag waren wir nun im mütterzentrum.

Das Müze ist ein von Müttern selbst gestalteter und verwalteter Treffpunkt.

von montag bis donnerstag gibt es jeden nachmittag ein café, wo die lieben kleinen von 2 älteren damen betreut werden, während die mamas kuchen essen und kaffee trinken können. praktischerweise ist das müze direkt neben unserem haus 🙂 dazu gibt es dann noch jeden mittwoch und freitag morgen ein frühstück, einmal pro monat kasperletheater, bastelnachmittage ect. und noch besser ist, dass wir uns dort so wohl gefühlt haben, dass wir morgen gleich wieder hingehen werden 🙂

ich auch

helene_hamburg

weil hamburg ein bißchen zu weit weg ist, hab ich nun über die dkms homepage das typisierungsset bestellt.

super…

vorgestern waren wir in st.gallen im neuen einkaufszentrum inkl möbelschweden. und gleich beim aussteigen aus dem lift hab ich gesehen, dass es dort einen zara gibt 🙂 das war ja eine meiner größten sorgen, daß der nächste zara nach unserem umzug ganz weit weg ist 😉

meins

sweettart_109

gestern gesehen, die musste ich einfach haben… allerdings in einem ganz dunklen violett. schöööön 🙂 als ergänzung zu meiner twogether. ein bißchen unauffälliger und ein bißchen größer.

hihi

da macht man sich mit mama einen gemütlichen fernsehabend und schaut „johanna – köchin aus leidenschaft“ *peinlich,ichweiß* und dann sieht man den filmsohn der hauptdarstellerin, überlegt und schaut nochmal genauer, und dann merkt man, dass das derjenige ist, von dem ich meinen 1. kuss bekommen habe 🙂